Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Fachbereich 19
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 / 373-360
Fax.: 06074 / 373 9 260

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
RSS-Feed abonnieren
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach
RSS-Feeds der Kreisstadt Dietzenbach abonnieren und immer gut informiert sein

Wenn Sie keine Mitteilungen mehr verpassen möchten, nutzen Sie unseren RSS-Feed

Mehr Informationen und weitere RSS-Feeds finden Sie hier


Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
 

Pressemitteilungen






Neues Jugendforum

Gelungener Jahresauftakt für „Demokratie Leben!“

Offener Jugendtreff
Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang gemeinsam mit Jugendliches des neuen Jugendforums und beteiligten Akteuren wie dem Verein Creative Change und der Sportgemeinschaft Dietzenbach in der Max Planck Straße 9
Neu: Offener Jugendtreff

Die Partnerschaft für Demokratie Dietzenbach hat einen erfolgreichen Jahreswechsel hinter sich. Zum Ausklang des Jahres 2017 wurde mit dem neuen Jugendforum erfolgreich ein neuer Schwerpunkt gesetzt. Das Besondere an diesem Forum ist, dass die Jugendlichen selbst entscheiden können, welche Projekte gefördert und umgesetzt werden. Es müssen Projektvorschläge von Jugendlichen selbst sein. Dafür steht ein durchaus nennenswertes Jahresbudget in Höhe von 11.000 Euro im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie Leben!“ zur Verfügung.

Jugendtreff ist dienstags & donnerstags geöffnet

Demokratie leben
Demokratie leben
Logo

Das Jugendforum ist dabei eng in das Netzwerk der Jugendförderung in Dietzenbach eingebunden. Als Treffpunkt dient das erfolgreiche und bekannte Boxprojekt, eine Kooperation zwischen der Stadtverwaltung und der Sportgemeinschaft Dietzenbach.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Boxprojekts unter der Leitung von Hossein Mehranfard konnten auch für das neue Jugendforum gewonnen werden. In diesen Räumlichkeiten wurde im vergangenen Jahr zudem ein neuer, offener Jugendtreff etabliert, der auf diese Weise mit Leben gefüllt wird.

Dienstags und donnerstags stehen die Räume in der Max-Planck-Straße 9 von 14.30 bis 17.30 für Jugendliche offen. Es gibt Billard, Darts sowie eine Teeküche welche die Jugendlichen in dieser Zeit frei nutzen können. Für alle, die nach dem offenen Treff noch nicht genug haben, gibt es im Anschluss ein Boxtraining. Ins Leben gerufen wurde der offene Jugendtreff von Hossein Mehranfard (Leiter des Boxprojektes) und Johannes Leva (Koordinator für Gemeinwesenarbeit).

Mit einem starken Netzwerk zum Erfolg

SG Dietzenbach
SG Dietzenbach
SG Dietzenbach

Pädagogisch unterstützt und begleitet wird das Jugendforum von Creative Change e. V. aus Offenbach. Gemeinsam mit Creative Change setzen die Jugendlichen demokratische Entscheidungsprozesse um und erproben die kreative Ideenfindung für neue Projekte.

„Wir wollen mit dem Jugendforum mehr Jugendlichen ein niedrigschwelliges Angebot anbieten, damit sie über das etablierte und erfolgreiche Netzwerk des Boxprojekts und der Jugendarbeit ihre Fähigkeiten ausbauen können. Eine willkommene Ablenkung zu den zunehmenden, digitalen Aktivitäten von Jugendlichen in unserer Zeit“, so Erster Stadtrat und Sozialdezernent Dr. Dieter Lang.

Jugendforum
Das Jugendforum im Rahmen des Förderprogrammes "Demokratie leben" bei seiner zweiten Sitzung.
Jugendforum

Direkt am Tag des Pressetermins tagte auch das Jugendforum zum zweiten Mal. An diesem 18. Januar brachten die ca. 15 Jugendlichen Ideen und Initiativen ein, wie man beispielsweise gemeinsam Zeit mit älteren Mitmenschen verbringen könnte, zum Beispiel mit gemeinsamen Spaziergängen oder Aktivitäten. Man kann gespannt sein, welche Impulse noch von den Jugendlichen kommen.

„Es war bemerkenswert beim ersten Treffen, dass die Jugendlichen überwiegend Impulse und Vorschläge einbrachten, die in erster Linie gar keine Kosten verursachen“, so Pedram Aghdassi, Geschäftsführer von Creative Change. „Da sieht man, dass Jugendarbeit nicht immer viel Geld kosten muss und häufig auch durch kleine Initiativen und Beiträge viel erreicht werden kann. Diese sind dann jedoch häufig nicht groß in der Öffentlichkeit bekannt, doch zahlreich in der Stadt zu finden.“, ergänzt Lang.

Zwei konkrete Projekte wurden bereits umgesetzt

Graffiti im Jugendtreff
Zwei Graffitiwerke sind das erste Jugendforum-Projekt gewesen.
Graffiti im Jugendtreff

Das erste Projekt wurde noch im letzten Jahr erfolgreich umgesetzt. Mit Unterstützung der SG Dietzenbach 1945 e. V. und unter der professionellen Begleitung der Graffiti-Agentur artmos4 aus Offenbach wurden die Räume des Boxprojekts von den Jugendlichen gestaltet: Die gemeinsame Botschaft der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Gegen Gewalt“.

Insgesamt haben 15 Jugendliche zwei Tage lang an dem Projekt teilgenommen. Am ersten Tag wurden das Design und der Inhalt beider Graffitis gemeinschaftlich ausgearbeitet. Es gab die ersten Sprayübungen. Der Gruppe war es wichtig einen Bezug zum Boxsport und zu den damit verbundenen demokratischen Werten festzuhalten. Lag am ersten Tag noch das Erlernen der Spraykunst im Fokus, wurden am zweiten Tag die beiden Kunstwerke umgesetzt. Am zweiten Tag kam es dann zu der Umsetzung des zuvor ausgearbeiteten Designs. Nach insgesamt acht Stunden künstlerischer „Arbeit“ ist der Eingangsbereich der Halle nicht wiederzuerkennen.

Auch in diesem Jahr wurde bereits ein Projekt im Rahmen des Jugendforums gefördert: Unter dem Titel „Self Image – Public Image. Who I Wanna Be?“ setzten sich acht Teilnehmerinnen in den Ferien eine Woche lang kritisch mit Frauenbildern und Schönheitsidealen auseinander. Auf dem Programm standen unter anderem ein Gespräch mit der Gleichstellungsbeauftragten Bettina Kuse und ein gemeinsamer Besuch im Dialogmuseum Frankfurt. Initiiert, ausgearbeitet und durchgeführt wurde das Projekt von Rita Gomes (FSJlerin im Bildungshaus) und Oumaima Nabbache (Jahrespraktikantin im Haus der Integration).

Das Jugendforum steht allen interessierten Dietzenbacher Jugendlichen offen. Nicht zu verwechseln ist das Forum mit dem kommunalen Jugendbeirat, dessen Ideen hier aber ebenfalls Unterstützung finden können. Wer mitmachen oder Projekte auf die Beine stellen will, kann sich jederzeit an den Projektkoordinator bei „Demokratie Leben!“ wenden: Michael Becker, E-Mail an
michael.becker@dietzenbach.de.


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken