Hilfsnavigation

Volltextsuche


Ihr Kontakt zu uns
Stabsstelle Integration

Frau Sonja Hoffmann
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 010 (EG)
Tel.: 06074 373-377
Fax.: 06074 373 9 377

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Stabsstelle Integration

Frau Margarethe Schmager-Komorowski
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Raum: 009 (EG)
Tel.: 06074 373-359

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten

Stadtbücherei erhält Landeszuschuss

12.500 Euro für Medien speziell zur Sprach-und Lernförderung

Bücher mehrsprachig Bücherei
Bücher mehrsprachig Bücherei
Stadtbücherei ist mehrsprachig

Die Stadtbücherei der Kreisstadt Dietzenbach erhält 2016 einen Landeszuschuss über 12.500,- Euro aus Mitteln des Kommunalen Finanzausgleichs. Mit dieser Förderung soll gezielt das Medienangebot zur Sprach- und Lernförderung für Flüchtlinge, Asylbewerber und Migranten in der Stadtbücherei erweitert und ausgebaut werden.

Neu: Das "Willkommen-Regal"

Fördergelder Stadtbücherei
v.l.n.r. Erster Stadtrat Dr. Dieter Lang, Leiterin der Stadtbücherei Dr. Annette Wagner-Wilke, Abteilungsleiter Hans-Jürgen-Daum und Mitarbeiter der Stadtbücherei Daniel Windmüller.
Stadtbücherei erhält Fördergelder

Die Stadtbücherei plant den Aufbau eines „Willkommen“-Regals mit aktuellen Medien, die in der Stadtbücherei vor Ort genutzt als auch ausgeliehen werden können. Zum anderen wird das Angebot um Medienkisten mit Bild-/Wörterbüchern, Medien zum Erlernen der deutschen Sprache und mit landeskundlichen Informationen ergänzt. Diese Medienkisten sollen in Flüchtlingsunterkünften und anderen lokalen Institutionen eingesetzt und für ehrenamtlich Engagierte bereitgestellt werden und so die aktive Integrationsarbeit und den interkulturellen Dialog unterstützen.

Mit diesem Medienangebot soll Zugewanderten das Selbststudium in ihren Unterkünften ermöglicht werden. Zugleich sollen sie animiert werden, in die Stadtbücherei zu kommen, die vielfältigen weiterführenden Angebote der Bibliothek zu nutzen und über die verschiedenen Medien und Literatur einen Zugang zu unserem Alltag, unserer Kultur und ihrer neuen Heimat zu finden.

Kein Leseausweis notwendig!

Heimatmuseum - Stadtbücherei
Im Neubau des Museums für Heimatkunde und Geschichte ist auch die Stadtbücherei untergebracht
Stadtbücherei

Medienkisten ermöglichen einen unbürokratischen Kontakt mit der Stadtbücherei, da für ihre Nutzung Flüchtlinge und Asylsuchende keinen Leseausweis benötigen (keine Registrierung). Gleichzeitig wird die Stadtbücherei als Ort des Spracherwerbs, der Begegnung und Information etabliert, der, auch ohne im Besitz eines Leseausweises zu sein, frequentiert werden kann.

Im Mittelpunkt des Medienerwerbs stehen aktuellste Medien rund um den Erwerb der deutschen Sprache sowie landeskundliche Informationen, wie unter anderem:

  • Medien zur mehrsprachigen Sprach- und Leseförderung
  • Bild-/Wörterbücher
  • Tiptoi-Vorlesebücher
  • Lernmittel für DaF/DaZ (Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache), Selbstlernkurse und Spiele zum Deutschlernen als Fremd- und Zweitsprache
  • Sprachkurse für verschiedene Sprachniveau
  • Sprachtrainings zur Vorbereitung auf Deutschsprachprüfungen
  • Deutsch am Arbeitsplatz / Kommunikation im Beruf (Erwerb berufsfachlicher und berufsbezogener Sprachkenntnisse)
  • Informationen über Deutschland und Hessen
  • Medien in verschiedenen Landessprachen.

Stadtbücherei setzt auf Bildung und Kulturpolitik

Willkommen in der Stadtbücherei
Willkommen in der Stadtbücherei

Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Medien unterstützen die Zugewanderten beim Erwerb der deutschen Sprache zur Verbesserung ihrer privaten wie beruflichen Lebensperspektive und ihrer Eingliederung in den Arbeitsmarkt, die als vordinglichste Aufgaben gelten.

Die öffentliche Stadtbücherei Dietzenbach versteht sich als bildungs- und kulturpolitische Institution und soziale Einrichtung, die durch die Nutzung der unterschiedlichsten aktuellen Medien gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht. Zentrale Schwerpunkte sind die interkulturelle und sozial-integrative Bibliotheksarbeit sowie die frühkindliche Sprach- und Lesefrühförderung.

Ihr Klick zur Rabattaktion


Seitenanfang Seite drucken