Hilfsnavigation

Volltextsuche


Wappen der Kreisstadt Dietzenbach
Ihr Kontakt zu uns
Stadtverwaltung

Kreisstadt Dietzenbach
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-0
Fax.: 06074 373 206

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Ihr Weg zu uns
 

Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
Buntes Programm

Strahlende Bühne im Capitol
Strahlende Bühne im Capitol
Capitol
Ob Kleinkunst, Klassik oder Theater - das kulturelle Programm in Dietzenbach lässt keine Wünsche offen. mehr 
Tagungen und Kultur

Eingang zu Bürgerhaus und Ratsstube
Eingang zu Bürgerhaus und Ratsstube
Bürgerhaus bei Nacht
Das Bürgerhaus bietet als Kultur- und Tagungszentrum ein vielseitiges Programm an Veranstaltungen. Auch als Versammlungsstätte mit modernster Technik ist das Haus weit über die Region hinaus bekannt. mehr 
Lesen macht Spaß

Aufgeschlagenes Buch
Aufgeschlagenes Buch
Fernleihe
Unsere Stadtbücherei hat viel zu bieten. Neben der Möglichkeit, sich spannende und informative Medien auszuleihen, stehen auch regelmäßig interessante Veranstaltungen auf dem Programm. mehr 
 
Unser Wetter

Projekte für "Demokratie leben" gesucht

Jeder kann mitmachen

Hände
Hände
Gemeinsam für Dietzenbach

Gemeinsam gegen Gewalt und Extremismus vorgehen und ein vielfältiges und friedliches Miteinander fördern – das sind die Ziele des Bundesprogramms „Demokratie leben!“, an dem die Kreisstadt Dietzenbach seit Mitte 2015 neben 22 „Lokalen Partnerschaften für Demokratie“ in Hessen teilnimmt. Das Förderprogramm wird noch bis Dezember 2019 andauern.

Bisher konnten insgesamt 25 Projekte unter dem Motto „Demokratie im Alltag erfahrbar machen“ erfolgreich umgesetzt werden und die Bandbreite derer, die es zu erreichen galt, kann sich sehen lassen.

So lernten an der Heinrich-Mann-Schule beispielsweise Jugendliche bei Theater-Workshops des Vereins „Creative Change“, was Demokratie bedeutet. Der Verein „Zusammenleben der Kulturen“ hat mit seiner Plakataktion „Wir sind Dietzenbach: vielfältig, weltoffen und hier zu Hause!“ ein Zeichen gegen Rassismus in der Stadt gesetzt. Die Interkulturelle Beratungs- und Vermittlungsstelle für Sport-Kultur- und Freizeitvereine konnte ihre Arbeit langsam aufnehmen. Daneben wurde mit der Unterstützung des Buchdruckes „… und tilg nicht unser Angedenken“ sowie den Vorträgen durch Horst Schäfer an Schulen der Erinnerungskultur ein Zeichen gesetzt.

Auch Kinder und Jugendliche sollen mit ihren Ideen Platz finden

Demokratie leben
Demokratie leben
Logo
„Unterstützt werden Vorschläge, bei denen es um ein respektvolles Zusammenleben in Dietzenbach geht“, fasst Sonja Hoffmann, Leiterin der Stabstelle Integration, zusammen.

Konkret heißt das, demokratische Kompetenzen stärken, präventiv gegen Gewalt vorgehen oder Diskriminierung und Ausgrenzung verhindern und die Stadtgemeinschaft insgesamt positiv gegen rassistische Strömungen stärken. Dabei gehe es nicht nur um Migranten, sondern um alle Gruppen hier in der Stadt, betont Hoffmann.

Erfolgreiche Projekte, wie z. B. der Aufbau einer interkulturellen Beratungsstelle für Sport-, Kultur- und Freizeitvereine zeichnen die Bandbreite des erforderlichen Engagements in Dietzenbach aus. Erwünscht sind auch Veranstaltungsideen von Jugendlichen für Jugendliche, da hier gesondert Fördermittel bereitstehen.

Ideen aus der Bürgerschaft, ob alt oder jung, sind herzlich willkommen

AWO Logo
AWO Logo

Nach der Devise „Gemeinsam erreicht man mehr“ können diese Ideen in der Partnerschaft für Demokratie in Dietzenbach eingebracht werden. Selbst Projekt können von engagierten Akteuren eingebracht und betreut werden.

Im persönlichen Gespräch mit der Koordinierungs- und Fachstelle der AWO können Ideen vorgestellt werden. Wer möchte, kann sein Vorhaben kurz schriftlich skizzieren und per E-Mail an dl.dietzenbach@awo-of-land.de senden.

Aktuell Projektideen in diesen Themenfeldern könnten sein:

  • Projekte zur Bekämpfung des Alltagsrassismus
  • Angebote auf Begegnung und Aktionen zu einem kreativem
    respektvollem Miteinander
  • Ein Austausch innerhalb der ehrenamtlich tätigen Personen
  • Projekte um verstärkt Männer zur Mitarbeit zu gewinnen
  • Partizipationsmöglichkeiten von Jugendlichen mit aktiver
    Einbeziehung der Eltern.

Diese Projekte starten in den nächsten Monaten

Betreung in der Astrid-Lindgren-Schule
Betreung in der Astrid-Lindgren-Schule
Auch wenn neue Ideen gesucht werden, gibt es schon die ersten Punkte auf der Agenda für die kommenden Monate: „Creative Change“ wird wie schon in letzten Jahr in weiteren Schulen durch Engagement-Workshops Jugendliche anzusprechen, die sich über den Schulrahmen hinaus weiter aktiv beteiligen möchten.

 

Auch eine „Bunte Bühne“, organsiert von Jugendlichen soll ihren Start nehmen.

Der Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule möchte ein Projekt zur besseren Integration von Eltern mit Migrationshintergrund in den Schulalltag durchführen und eine jugendpolitische Veranstaltung soll im Rahmen der anstehenden Bundestagwahlen das Interesse von Jugendlichen an Politik weiter fördern.

Weitere Ideen sind auf der Homepage des Bundesprogrammes www.demokratie-leben.de veröffentlicht.

Stadtrat Dr. Dieter Lang betont: „Dietzenbach soll vielfältig, weltoffen und tolerant bleiben.“ Er führt weiter aus, dass das Projekt „Demokratie leben!“ Werte und Ideen fördert, die unabdingbar für eine soziale und zukunftsweisende Gesellschaft stehen. „Wir brauchen Menschen und Ideen, die genau das in unserer Stadt verwirklichen und freuen uns über weitere Ideen für das Förderprogramm“, hebt der Sozialdezernent hervor.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zu „Demokratie leben!“ und den Fördermöglichkeiten eigener Aktionen gibt es bei Sabine Ehret im Rathaus, per Email unter „ehret@awo-of-land.de“ und im Internet unter www.vielfalt-im-kreis-offenbach.de


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken