Hilfsnavigation

Volltextsuche


Wappen der Kreisstadt Dietzenbach
Ihr Kontakt zu uns
Stadtverwaltung

Kreisstadt Dietzenbach
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach

Tel.: 06074 373-0
Fax.: 06074 373 206

Kontaktformular
Visitenkarte
Stadtplan

Wir sind für Sie nach Terminvereinbarung erreichbar oder zu den
Sprechzeiten
Ihr Weg zu uns

Kreisstadt Dietzenbach in Facebook
Die Kreisstadt Dietzenbach informiert Sie auch in Facebook - Schauen Sie doch mal vorbei!
Facebook und mehr 
SEPA-Verfahren

SEPA-Verfahren
SEPA bei der Stadtverwaltung
Fragen & Antworten hier 
Wir sind für Sie da!

Stadtverwaltung Dietzenbach
Stadtverwaltung Dietzenbach
Stadtverwaltung Dietzenbach
Die Stadtverwaltung Dietzenbach steht Ihnen als kompetenter Dienstleister gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung. mehr 
Schnelle Hilfe

115 - Die Behördennummer
115 - Die einheitliche Behördenrufnummer für Ihre Fragen
Für Ihre Fragen
Wir helfen Ihnen hier 
Was erledige ich wo?

Verwaltungsarbeit mit Büromaterial
Büromaterial ist für die Arbeit in der Verwaltung unerlässlich.
Verwaltungsarbeit
Sie suchen für eine bestimmte Leistung den richtigen Ansprechpartner? Dann nutzen Sie doch bitte unser Informationsystem. mehr 
 
Unser Wetter
zur Webcam

Dietzenbach setzt Zeichen!

Weltweite Earth Hour - Dietzenbacher Beteiligung im Film festgehalten

Earth Hour Play
Earth Hour in der Kreisstadt Dietzenbach.
Earth Hour Dietzenbach

Unter dem Motto „Licht aus für einen lebendigen und friedlichen Planeten“ setzte die Kreisstadt Dietzenbach ein deutliches Zeichen und schaltete am 26. März 2022 um 20.30 Uhr anlässlich der weltweit stattfindenden Earth Hour des WWF für eine Stunde an mehreren Stellen im Stadtgebiet die Lichter aus. So geschehen an Europaplatz, Rathaus, Dietzenbacher Capitol und Aussichtsturm am Wingertsberg. 


Earth Hour: Licht aus für einen lebendigen und friedlichen Planeten

Symbolisch fordern Menschen, Städte und Unternehmen seit Jahren während der Earth Hour weltweit mehr Einsatz für den Klimaschutz: Sie schalten für eine Stunde das Licht aus – und setzen damit ein (Ausrufe-)Zeichen! 

Bekannte Bauwerke standen auch in diesem Jahr wieder in symbolischer Dunkelheit – diesmal jedoch nicht nur, um ein gemeinsames Zeichen für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen, sondern auch für den Frieden zu setzen. Die Earth Hour stand im Jahr 2022 auch für Solidarität mit den Opfern des Krieges in der Ukraine.

Licht aus an Europaplatz, Rathaus, Capitol und Aussichtsturm

Die Kreisstadt Dietzenbach machte ihr Engagement gemeinsam mit den Städtischen Betrieben sichtbar und schaltete eine Stunde lang die Lichter von Europaplatz, Rathaus, Dietzenbacher Capitol und Aussichtsturm ab.

Wunsch nach friedlichem, gesundem und lebendigem Planeten

Bürgermeister Dr. Dieter Lang forderte alle Dietzenbacherinnen und Dietzenbacher auf, sich ebenfalls zu beteiligen: „Die Earth Hour bringt den gemeinsamen Wunsch der Menschen weltweit zum Ausdruck, für einen friedlichen, gesunden und lebendigen Planeten zu kämpfen. Mit dem symbolischen Lichtausmachen kann am 26. März jeder einzelne ein Zeichen fürs Klima und den weltweiten Frieden setzen und eine wichtige Botschaft senden. Egal ob von zuhause aus oder unterwegs, ob analog oder digital – alle sind eingeladen, bei der Earth Hour 2022 mitzumachen und mit den Hashtags #LichtAus, #EarthHour und #Dietzenbach in den sozialen Netzwerken davon zu berichten."

Einladung zur Beteiligung

René Bacher, Dezernent für Bau und Kultur, in dessen Bereich auch die Umweltkontrolle fällt, ergänzte: „Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz setzen und laden alle Bürger*innen dazu ein, sich an der „Stunde der Erde“ zu beteiligen. Unter dem Motto "Licht aus! Klimaschutz an!" müssen wir auch vor den aktuellen Krisen entsprechend handeln – es wird nicht mehr ausreichen nur Zeichen zu setzen, sondern konkret auf energiesparende Mittel umzusteigen.“

Eine erste Idee hierzu hatte Klimaschutzmanagerin Dr. Sigita Urdze „Eine Stunde Licht aus in den eigenen vier Wänden – das kann eine gute Gelegenheit sein, über weitere Möglichkeiten zum Klimaschützen nachzudenken. Und dann weitere kleine und große Schritte folgen zu lassen!“

Katastrophale Konsequenzen drohen Mensch und Natur 

Logo Earth Hour
Logo Earth Hour
Logo Earth Hour

In Deutschland stand die weltweite Aktion des WWF in diesem Jahr, neben der Friedensbotschaft, erneut im Zeichen des Klimaschutzes, denn wenn es in diesem Jahrzehnt nicht endlich gelingt, die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen, drohen Mensch und Natur katastrophale Konsequenzen. Waldbrände werden häufiger, Dürren und Überflutungen heftiger. Lebensräume werden zerstört, Arten sterben aus. Dieses Jahrzehnt und diese Legislaturperiode werden darüber entscheiden, ob wir die Klimakrise noch auf ein kontrollierbares Maß beschränken können.

Die Earth Hour des WWF fand dieses Jahr bereits zum 16. Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 585 im letzten Jahr.


http://www.facebook.com/pages/Stadtportal-Dietzenbach/183323078473124?ref=hl
Seitenanfang Seite drucken